Kartoffelfest pausiert nochmal

Großveranstaltungen in der Dimension des Kartoffelfests sind nicht durchführbar die aktuellen Bedingungen der Corona-Verordnung des Landes geben dies vor. Der beliebte Unterhaltungs-Klassiker, der üblicherweise am letzten Mittwoch der Schulferien viele Besucher auf den Gestütshof St. Johann lockt, musste im Vorjahr pausieren, weil ein Getreidelager-Neubau keinen Festbetrieb zuließ. Nun ist also noch ein Jahr Zwangspause. Die leckeren Kartoffeln, die frisch aus der Scholle der Schwäbischen Alb stammen und die es sonst beim Kartoffelfest an jeder Ecke zu kosten und zu kaufen gibt, müssen sich die Kunden nun anderweitig besorgen am besten bei den Erzeugern selbst.  

Die Veranstalter-Gemeinschaft – bestehend aus dem Kreislandwirtschaftsamt Münsingen, dem Haupt- und Landgestüt Marbach, der Gemeinde St. Johann und dem Reutlinger General-Anzeiger – hofft darauf, das traditionsreiche Kartoffelfest im nächsten Jahr wieder zu organisieren.